Film: Owens erste Liebe

© Salzgeber & Co. Medien GmbH Diese DVD ist im Handel erhältlich.
© Salzgeber & Co. Medien GmbH
Diese DVD ist im Handel erhältlich.

Gut zu wissen:

Meine Punkteverteilung:

  • Originaltitel: UNCONDITIONAL
  • Regie: Bryn Higgins
  • Musik: John Lunn
  • Spieldauer: 1:32:00
  • Darsteller:
    Christian Cooke
    Harry McEntire
    Madeleine Clark
    Melanie Hill
    James Bolam
  • erschienen: 2013
  • Sprachen: englisch
  • Untertitel: deutsch
  • Gestaltung: 3 von 5
  • Unterhaltung: 5 von 5
  • Struktur: 4 von 5
  • Darsteller: 4 von 5
  • Story: 4 von 5
  • Emotion: 3 von 5
  • Gesamtwertung: 3,9 von 5

 

→ Filmtrailer ansehen

Dieser Film war ein Geschenk von meinem Freund zu meinem 37. Geburtstag.

Der nachfolgende Text enthält wesentliche Handlungselemente des Films!

Worum gehts?
Owen und seine Zwillingsschwester Kristen leben in einem heruntergekommenen englischen Vorort. Sie pflegen ihre Mutter, die schwer krank ist. Die Geschwister lernen den hübschen und scheinbar reichen Liam kennen. Kristen verknallt sich auf Anhieb, doch Liam hat andere Pläne. Er lädt Owen auf eine Sauftour in die Stadt ein, füllt ihn ab und nimmt ihn anschließend mit zu sich nach hause. Er überredet ihn, Frauenkleider anzuziehen, nur so zum Spaß. Die Klamotten nebst Perücke und Schminke hat Liam gleich zur Hand und Owen ist anscheinend zu betrunken und zu überrumpelt um nach dem Hintergrund zu fragen. Außerdem ist er von Liam fasziniert, seiner offensiven Art. Owen verwandelt sich in ein Mädchen, Liam scheint ziemlich genaue Vorstellungen zu haben. Als die Verwandlung perfekt ist, überredet er sein Mädchen, mit ihm essen zu gehen – in einem teuren Restaurant. Owen macht mit, zögerlich zwar, aber er ist neugierig, das Spiel scheint ihn zu reizen. Aus dem Spaß wird Ernst, als sich die beiden später küssen. Owen verliebt sich in Liam, aber in wen ist Liam verliebt? In Owen? Oder in das Mädchen, zu dem er ihn gemacht hat? Was als scheinbar harmloser Scherz begann, entpuppt sich schon sehr bald als schizophrene Obsession. Liam verliert die Kontrolle, den Sinn für Realität. Er liebt das Mädchen, das er geschaffen hat, aber den Owen in ihr empfindet er als Bedrohung…

Und wie wars?
Unerwartet erschreckend. Ein Thriller über einen unberechenbaren Psychopathen und einen Jungen, der den Zeitpunkt zum Ausstieg verpasst und nicht mehr nein sagen kann. Eine Liebesgeschichte, die gar keine richtige ist. Eine Spirale in die Untiefen einer kranken Seele, die man zuerst gar nicht kommen sieht, und dann geht alles plötzlich ganz schnell.

Schauspielerisch und technisch gibt es an dem Film nichts zu mäkeln. Er ist schön gefilmt, das allein ist in dem schmuddeligen Vorort schon eine Leistung. Die wachsende Bedrohung, die von Liam ausgeht, ist deutlich spürbar.

Der deutsche Titel gefällt mir nicht so gut. Im Original heißt der Film „unconditional“ – „bedingungslos“, was auch einen sinnvolleren Bezug zum Film hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*