BUCH: SONNENGEKÜSST

Abbildung mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Gut zu wissen:

Punkteverteilung:

   
  • Einbandgestaltung: 5 von 5
  • Orthographie: ohne Wertung
  • Ausdruck: 4 von 5
  • Unterhaltung: 5 von 5
  • Struktur: 5 von 5
  • Gesamtwertung: 4,9 von 5

Dieses noch, dann lese ich mal wieder etwas anderes – obwohl ich die anderen Bücher, die ich von Regina Mars bereits gelesen habe, erneut lesen muss, weil ich doch so vergesslich bin, dass ich gar nicht mehr darüber schreiben könnte. Wird nachgeholt!

Worum geht’s?

Ich möchte zum Inhalt gar nicht mehr verraten, als es der Klappentext tut, den ich ausnahmsweise mit abgebildet habe. Das passt aber auch ganz gut, weil sich die Zeichnerin hier wieder selbst übertroffen hat.

Und wie war’s?

Tief in meinem Innersten bin ich ja selbst so eine Frohnatur, wie Sunny. Ich zeige das nur nicht so oft, wie er und sehe nicht so blendend aus (tief in meinem … na egal). Bei diesem Buch konnte ich wieder das volle Gefühlsspektrum ausleben, das ich habe! Die Geschichte hat mir richtig gut gefallen! An einer Stelle hat sie mich sogar richtig geschockt: „Auf dem Friedhof regnete es in Strömen“ und so weiter. DAS war NICHT NETT! Aber es hat gewirkt.

Ich habe mir viele Passagen markiert, die ich total schön fand oder bei denen ich vor Vergnügen laut gelacht habe. Nur einmal runzelte ich die Stirn, als die Vergangenheit der Mutter gelüftet wurde.

Was die Geschichte betrifft, bin ich froh dass sie genauso ist, wie sie ist, auch wenn sie eigentlich anders geplant war.

Zur Bewertung:

Dieses Buch habe ich fast auf die volle Punktzahl aufgerundet. Obwohl das Ende rund und stimmig war, ich fast keine Fragen mehr hatte, klappte ich das Buch mit Bedauern zu und verließ die Figuren darin nur widerwillig. Mir fehlte am Ende nur noch die gerechte Strafe für den „Bösewicht“, eine öffentliche Demütigung, bis er auf Knien um Verzeihung bittet und schwört, ein besserer Mensch zu werden – oder so in der Art. Ein blaues Auge war mir zu wenig, dafür wurde zuvor zu viel Wut entfacht. Ich könnte problemlos auf der Stelle das nächste Buch von Regina Mars lesen, aber jetzt ist mal erstmal etwas anderes dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*