BUCH: HARRY POTTER UND DIE KAMMER DES SCHRECKENS

Abbildung mit freundlicher Genehmigung des Verlages


Gut zu wissen:

Punkteverteilung:

 
  • Autor: J.K. Rowling
  • Land: England
  • Verlag: Carlsen
  • Seiten: 352
  • Erzählform: Er-Form
  • ISBN: 978-3-551-55168-9
  • erschienen: 1999
  • gelesen: 19.11.2017 – 28.11.2017
 
  • Einbandgestaltung: 3 von 5
  • Orthographie: 5 von 5
  • Ausdruck: 5 von 5
  • Unterhaltung: 5 von 5
  • Struktur: 5 von 5
  • Gesamtwertung: 5 von 5

Titel der Originalausgabe: Harry Potter and the Chamber of Secrets
Erschienen bei Bloomsbury Publishing Plc
Aus dem Englischen von Klaus Fritz

 

Die HARRY-POTTER-Reihe:

  1. Harry Potter und der Stein der Weisen
  2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
  3. Harry Potter und der Gefangene von Askaban
  4. Harry Potter und der Feuerkelch
  5. Harry Potter und der Orden des Phönix
  6. Harry Potter und der Halbblutprinz
  7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

 

Worum geht’s?


Außerhalb der Schule ist es Hogwarts-Schülern nicht erlaubt, zu zaubern. Doch vor dem Ende der Sommerferien bekommt Harry Potter Besuch von einem magischen Wesen. Hauself Dobby besteht darauf, dass Harry der Schule fernbleibt, weil schreckliche Dinge geschehen werden. Nur unter größten Schwierigkeiten gelangt Harry trotzdem zur Schule – in einem fliegenden Auto! Er und Ron werden von einem Baum fast erschlagen, eine seltsame Stimme schleicht durch das Schloss, Schüler werden auf mysteriöse Weise versteinert und ein altes Tagebuch bringt Grauenvolles zum Vorschein.

Und wie war’s?


Natürlich wieder großartig! Die Figuren entwickeln sich, jeder für sich aber auch miteinander. Wir bekommen mehr Einblicke in die Welt der Zauberer, in der sich Harry mittlerweile vollkommen zuhause fühlt, obwohl ihm erneut Unheil droht und er sich erstmals mit Anfeindungen seiner Mitschüler auseinandersetzen muss. Denn Harry kann unheimliche Dinge, wie zum Beispiel mit Schlangen sprechen.

Der zweite Band ist nach meiner Wahrnehmung enger an der Buchvorlage verfilmt worden, als noch der erste. Natürlich fehlt Reeves, der Poltergeist, auch hier, aber den hat man in den Filmen einfach komplett weggelassen.

Die Wertung:


Die Bewertung gleicht im Großen und Ganzen der des ersten Bandes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*