zuende

:: regenbogen

vorbei ist die melancholie und die schwerfälligkeit des wochenendes. es regnet nicht mehr den ganzen tag, von zeit zu zeit linst die sonne duch das lockere wolkengeflecht und als wollte sich wer mit uns versöhnen verbindet ein regenbogen die erde mit dem himmel.

Versöhnung

:: serienende

eine meiner lieblingsserien ging heute zuende – wieder einmal. und wie schon vor ein paar wochen versuche ich die dvd dazu zu finden. mtv sagt: die gibt’s bei amazon. aber bei amazon hab ich sie nicht gefunden. also hab ich eine mail an amazon geschickt. ich bin jetzt schon auf entzug * zitter *

tja… sonst gibt es gar nicht viel zu erzählen von diesem tag. dass ich früh morgens nicht aus dem bett komme ist ja nichts neues. warum muss das ding auch so furchtbar kuschlig sein?!

die arbeit war anstrengend und abends war ich ziemlich geschlaucht, hätte mich glatt wieder ins bett… – aber das hatten wir ja schon.

ich habe meine erste folge „lost“ gesehen, vielleicht ein verzweifelter versuch, mein allmähliches seriendefizit aufzubessern… etwas zu spät schätze ich, ich glaube, das läuft gar nicht mehr lange, oder…? Branley…?

oh, kürzlich habe ich festgestellt, dass ich im letzten halben jahr sieben kilo zugenommen habe. ich habe diese erschreckende entwicklung zum anlass genommen, meinen bmi auszurechnen – zu lassen. ergebnis: alles ok, oder besser gesagt habe ich nun idealgewicht zu meiner körpergröße. schön und gut, aber zwei dinge machen mir dabei sorgen:

1.: was ist in weiteren sechs monaten?
2.: die kuhle zu meinem bauchnabel wird tiefer.

scheint, als wäre es dringend zeit für eine umverteilung. außerdem ist es dringend zeit, diesen eintrag zu beenden, ehe ich noch mehr unsinn verzapfe. also: abschalten!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*