Wort zum Sonntag

Jetzt, wo sich der Tag langsam dem Ende neigt wie eine Weide zum Wasser möchte ich noch ein Worte in meinem Blog loswerden – auch wenn heute nicht wirklich viel passiert ist.

Früh am Morgen hab ich meinen Engel im Bett liegen gelassen und bin aufgestanden, hab eine frische Dusche genossen und mich auf den Weg ins Einkaufszentrum gemacht, um etwas Leckeres zum Frühstück zu besorgen. Diese Idee hatte auch noch eine ganze Menge anderer Leute und so war es voll wie immer. Ursprünglich wollte ich ja nur Brötchen kaufen, aber als ich an der Kasse stand hatte ich den ganzen Arm voller Dinge für ein gutes Frühstück.

Als ich wieder zu Hause ankam, schlief Torge noch immer, wachte aber auf, als ich ins Schlafzimmer kam. Verpennt guckte er mich an und ich kündigte lächelnd das Frühstück an. Bald darauf saßen wir zusammen am Frühstückstisch, während sich draußen die Sonne durch die Wolken mogelte. Die Luft war immer noch sehr warm und durch den Regen der vergangenen Nacht extrem schwül.

Noch ist mein Schatz bei der Arbeit, aber jeden Moment müsste er nach Hause kommen. Nachmittags haben wir den Wocheneinkauf hinter uns gebracht und als er sich zur Firma aufmachte loggte ich mich in die Welt von Warcraft ein. Ich mag diese Online-Spiele nicht, aber dieses ist einfach… geil. Ich schlage mich als Paladin durch, schließe mich mal mit dem einen und mal mit dem anderen Online-Spieler zusammen um die Gegner zu schlagen. Es macht Spaß – und süchtig!

Morgen hat Torges Mum Geburtstag, und das heißt, dass wir uns wieder auf den Weg in die alte Heimat machen. Vielleicht besuchen wir noch zwei Freunde von mir, wenn sie denn zu Hause sind. Für heute ist erst einmal Schluss.

Gute Nacht!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*