Winterhauch

Der Winter hat das ganze Land weiter fest im Griff. Überall liegt eine geschlossene Schneedecke, Seen sind zugefroren und auf Flüssen treiben frierende Eisschollen. Bei mir zu Hause ist es derweil mollig warm, während Sturmtief „Daisy“ heulend um die Häuser zieht. Mancherorts werden Erinnerungen an die Schneekatastrophe von 1978 wach, auf Fehmarn zum Beispiel türmen sich Schneeverwehungen bis zu zwei Meter auf und legen das öffentliche Leben auf der „Sonneninsel“ damit ziemlich lahm. Ein Ende des Winters ist wohl noch nicht in Sicht, aber immerhin ist auch erst Januar. Hoffen wir, dass sich das Wetter ein wenig beruhigt, bis mein Engel am ersten Februar seinen neuen Job in Hamburg antritt…

Ich selbst hab in dieser Woche 55 Stunden an meinem Schreibtisch im Büro verbracht – wie üblich am Quartalsbeginn. Und jetzt bin ich froh, dass Wochenende ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*