Willkommen Frühling

Einen Vorteil hat der Schnee ja: Es ist endlich mal richtig hell draußen (auch wenn die Helligkeit eher von unten als von oben kommt). Als ich heute MorMittag ganz vorsichtig die Augen öffnete, leuchtete es durch die hölzernen Lamellen der Schlafzimmerjalousie. Auf mir turnte bereits ein schneeweißer Kater, der sich für das ausgefallene Frühstück rächte und einen wirklich fiesen Blick draufhatte, als er es geschafft hatte, mich zu wecken. Es war aber auch wieder spät geworden gestern. So ein Wochenende ist manchmal ziemlich anstrengend.

Nachdem mich der Kater unter den Anfeuerungsrufen seines Bruders aus dem Bett gezerrt hatte, fiel mein Blick auf die kleine Tulpe, die ich vor wenigen Tagen angesichts der Wetterlage hereingeholt hatte:

Etwas widerwillig öffnete ich die Balkontür, um den frischen Tag hereinzuspülen und das kleine Vogelhäuschen mit Sonnenblumenkernen zu füllen. Der weiße Kater nutzte das für einen kleinen Spaziergang im Schnee, der allerdings ziemlich bald beendet wurde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*