Vorstellungskraft

Der Beginn des neuen Jahres ist gleichzeitig der Anfang vom Ende meines Arbeitsvertrages. Nächsten Monat muss ich mich arbeitssuchend melden und drei Monate später läuft mein Vertrag aus.Oder doch nicht?

Am Donnerstag hatte ich mit meinem Abteilungsleiter und dem Personalchef ein Vorstellungsgespräch. Ich habe mich auf eine Stelle in der Abteilung beworben, in der ich schon bin – unbefristet. Es war das zweitanstrengendste Vorstellungsgespräch, dass ich jemals hatte. Schwierige Fragen wurden gestellt, wie ich bestimmte Situationen angehen würde, wie ich Probleme mit Mitarbeitern lösen würde, die mir für ein Projekt unterstellt wären, gleichzeitig aber Abteilungsleiter und Prokurist sind.

Das Gespräch dauerte eine Stunde. Ich weiß nicht, ob ich überzeugen konnte. Wenn ja, dann hab ich vielleicht bald einen unbefristeten Job. Wenn nicht, dann ändert sich nichts und alles nimmt seinen (halbwegs) geplanten Gang – möglicherweise in die Arbeitslosigkeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*