Verstecke

:: Sehr übersichtlich

Gestern Abend gab es ein gemeinsames Essen mit allen Kollegen und den letzten Ehemaligen meiner Filiale. Eine Geldprämie aus dem Vorjahr lockte uns in ein nobles Restaurant beim Wahrzeichen meiner Stadt.

Während Tomate-Mozzarella als Vorspeise ganz nach meinem Geschmack war, konnte ich den toten Garnelen der Hauptspeise nicht viel abgewinnen. Und auch die Panacotta zum Nachtisch konnte nicht begeistern. Kein perfektes Dinner also, und noch dazu ein Abschiedsessen der Kollegen, die unser Team in diesen Tagen verlassen.

Ab Montag werde auch ich wieder arbeiten. Ich kann mich ja nicht ewig verstecken.

 

:: Soll das alles sein?

Die Sonne hingegen glaubt, sich ewig verstecken zu können. Eingepackt in einen Pulli und mit kalten Händen sitze ich am Rechner, während draußen bei Temperaturen knapp über zehn Grad schwere Wolken kalte Tropfen fallen lassen und der Sommersonne ein sicheres Versteck bieten.

 

:: Die unschuldigen Kater

Cricket und Neelix – unsere beiden Katerchen – toben für ihr Leben gern in der Wohnung herum. Sie springen, rennen, rutschen und jagen einander. Heute Morgen kamen die beiden wieder aus dem Wohnzimmer gestürmt. Der Graue voran und der Weiße hinterher, was die Tatzen hergaben! Dann machte es laut KLIRR und PLATSCH und schon ergoss sich der Inhalt ihres Trinknapfes über den Dielenfußboden im Flur. Cricket war entsetzt und schaute mich mit seinem leichten Silberblick gänzlich unschuldig an und begann, dass Wasser schnell vom Boden aufzulecken, während sich Neelix in sicherer Entfernung zum Malheur neben der Kommode versteckte und verstohlen um die Ecke linste. Als ich dann mit einem Tuch den Boden trockenwischte, sprang Cricket auf, um mir zu helfen und wollte gar nicht mehr aufhören, selbst, als das ganze Wasser längst aufgewischt war… Er ist wirklich sehr gewissenhaft!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*