Vergängliches

:: vergänglicher monat

heute hat eine ‚alte’ schulfreundin von mir geburtstag. sie wohnt schon seit ein paar jahren nicht mehr in dieser gegend, sondern genießt den winter im süden unserer republik – am bodensee. wenn sie geburtstag hat, ist das ein sicheres zeichen, dass auch der februar schon wieder zuende ist. und dabei kommt es mir vor, als hätte ich gerade erst am brandenburger tor das ende des letzten und den beginn des neuen jahres gefeiert. seither ist aber auch eine ganze menge passiert. ich habe neue menschen kennen gelernt, neue freunde gewonnen, viel zu viel geld ausgegeben, mein leben auf den kopf gestellt und meine zukunft neu geplant. schon nicht schlecht für zwei monate finde ich.

:: vergängliche garderobe

in meinen beruf trägt mann heute immer noch anzug, schlips und kragen. innovatives wie ‚happy friday’, an dem man die kleiderordnung etwas lockern könnte, ist anscheinend (oder scheinbar?) nicht so verbreitet wie es gut wäre. nach einer ganzen weile sind meine meisten kleidungsstücke wie hemden und hosen durch den täglichen gebrauch kaum noch tragbar. hier und dort fransen die ärmel vom verkehrten waschen aus, das portemonnaie in der gesäßtasche sucht den ausgang in der falschen richtung und auch der markenname am gürtelbund hält nicht mehr so fest zu mir wie am anfang.
höchste zeit für einen besuch bei meinem herrenausstatter. in einer spontanen eingebung schwinge ich mich in meinen wagen und fahre in die innenstadt. das ansprechende fachgeschäft hat eine einladend große ladenfläche, kompetente und freundliche verkäufer und ein reichhaltiges sortiment. das geschäft liegt direkt neben meiner firma. wenn ich morgens zur arbeit gehe, bleibe ich nicht selten an den dekorativen schaufenstern stehen, um mir die neueste kollektion anzusehen. heute gehe ich endlich wieder hinein und schnurstracks die treppe hoch, wo die berufskleidung für meinereiner zu finden ist. fachgerecht lassen mich die verkäufer zunächst kurz selbst schauen, ehe einer von ihnen die stufen hochsteigt und mir unterstützung bei der auswahl anbietet. ich habe bereits eine ungefähre vorstellung dessen, was ich haben möchte. zielstrebig beginnt mein verkäufer beim anzug und präsentiert mir eine überschaubare auswahl. bei der anprobe treffe ich meine wahl zugunsten eines anthrazitfarbenen, gestreiften anzuges. die auswahl passender hemden ist nicht schwierig, weil ich auch hier bereits konkrete vorstellungen habe. ich wähle ein schwarzes und ein rotes hemd in meiner kragenweite, die beide sehr gut zu meinem neuen anzug passen. zu dem dunklen outfit brauche ich neue krawatten. ich möchte knallig leuchtende farben, am liebsten orangetöne. aus einer riesenauswahl greife ich insgesamt sieben binder, die meinen vorstellungen am nächsten kommen. wir kombinieren sie mit dem schwarzen hemd und nachdem alle durchprobiert sind, bleiben noch zwei übrig. der verkäufer empfiehlt mir außerdem eine grüne krawatte. mein erster gedanke ist: ‚igitt’, aber als er eine herausfischt und sie an das hemd hält bin ich sofort einverstanden. also kaufe ich drei krawatten. was noch fehlt ist ein passender gürtel. die auswahl ist nicht ganz so ergiebig, und als mein verkäufer in den schwarzen exemplaren sucht, bitte ich um einen ledergürtel, der zu meinen dunkelbraunen lederschuhen passt. es gibt nur einen, der genau die farbe meiner schuhe hat. gekauft. damit ist mein neues outfit komplett. bis auf die hose, die noch um zweieinhalb zentimeter gekürzt wird, wird an der kasse alles in eine tüte gelegt.

schade, dass ich diese berufskleidung nicht von der steuer absetzen kann.

:: vergängliches eisfach

als ich wieder zu hause angekommen bin und meine neu erworbenen schätze noch mal anprobiert habe, macht sich mein magen bemerkbar, der unverständliche dinge in sich hineinmurmelt. ich ziehe gegen den schnellen hunger eine schnelle tiefkühlpizza aus dem eisfach, das mich daraufhin beleidigt anstarrt und sich ähnlich artikuliert wie zuvor mein magen. da steht wohl morgen ein einkauf an, und wenn ich an den kassenbon meines herrenausstatters denke, wird das ein sehr sparsamer einkauf werden…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*