Variablen

Draußen dunkelt es schon seit ein paar Stunden, und als ich zuletzt nachgesehen habe, fielen lautlos ein paar kleine Schneeflocken vom grauen Himmel. Bisher zeigt sich der Winter hauptsächlich von seiner nasskalten Seite, was sich bei mir am Donnerstag in einem Anflug von Grippesymptomen auswirkte. Aber anstatt am Freitag einen freien Tag zu haben, ging es mir schon wieder blendend.

:: Nate

Morgen besucht uns Nate aus der Stadt mit den Hochhäusern. Er wird Teig für Nussecken mitbringen, damit wir was zum Naschen haben, bevor wir uns für viel Geld den Bauch auf dem Weihnachtsmarkt vollschlagen. Noch vor einem Jahr sind wir mit Nate und seinem Freund auf den Weihnachtsmarkt gegangen und es hatte wie aus Kübeln geregnet. Nach dem Schneefall vom heutigen Nachmittag bin ich aber guter Dinge, dass wir morgen Glück haben und keine nassen Füße bekommen. Nate kommt morgen allein von seinem inzwischen Ex-Exfreund aus der Landeshauptstadt.

:: Academie reloaded

Im Rahmen des Großprojektes meiner Firma fahre ich dann am Dienstag nach Kiel in die Akademie, um mich zwei Tage zu meinem Hauptaufgabengebiet schulen zu lassen. Das bedeutet leider auch, dass ich über Nacht nicht zu Hause sein werde. Ich bin mit meinem Engel jetzt schon über dreieinhalb Jahre zusammen, aber seit wir zusammen wohnen haben wir noch nie eine Nacht ohne einander verbracht. Komisches Gefühl.
Um für meine Projektarbeit genug Freiraum zu haben, versuche ich dieser Tage all das, was sich so an Aufgaben angesammelt hat, fertig zu stellen. Das gestaltet sich leider schwieriger als ich mir eingestehen wollte, und so wird die Zeit allmählich knapp – zumal im Dezember ja auch der eine oder andere Arbeitstag für Feierlichkeiten wegfällt. Und so fällt es mir momentan schwer, über alles den Überblick zu behalten.

:: Eiszeit

Gestern haben Engelchen und ich Ice Age 3 angesehen. Leider haben wir es versäumt, den Film im Kino in 3D zu sehen. Jetzt hat uns Ron den Streifen ausgeliehen und gestern Abend machten wir es uns auf unserer roten Couch gemütlich. Der Film war viel übersichtlicher als Teil 2, die Geschichte hatte wieder mehr Struktur und die Charaktere waren knuffig wie im ersten Film. Mancher Joke allerdings war extrem flach, was dem humoren Hintergrund ein wenig Substanz gestohlen hat, aber insgesamt haben wir den Film genossen.

:: Webdesign

Wie schon so oft bin ich mit dem Layout meines Blogs unzufrieden und bastle mal hieran und mal daran, ohne, dass die Gesamterscheinung meinem Anspruch genügt. Ich hab davon einfach zu wenig Ahnung und bin immer ganz neidisch, wenn ich sehe, dass anderen das anscheinend ganz leicht fällt.

Den heutigen Nachmittag habe ich hauptsächlich damit verbracht, meine „alten“ Blogeinträge, die ich seinerzeit von einem anderen Forum transferiert habe, einzunorden. Sie waren durch den Transfer völlig aus dem Leim gegangen, haben Links verloren und die Bilder fielen im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Rahmen. Heute habe ich mich um die erste Hälfte des Jahres 2006 gekümmert und dabei gleich die eine oder andere orthographische Schwäche ausgemerzt, die mir beim Lesen der Aufzeichnungen aufgefallen sind.

Gleich hat mein Engel Feierabend und wird durch das ungemütlich-feucht-kalte Wetter quer durch die Marzipanstadt nach Hause fahren. Ich werde deshalb jetzt den Stift weglegen und mich in der Küche nützlich machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*