Recall

Nur eine Woche nach dem ersten folgte der zweite Teil meiner Geburtstagsparty: U., W. und B. dürfen natürlich nicht fehlen, wenn ich mal wieder älter werde. Da sich wegen Cs Geburtstag die erste Hälfte mit den Lübecker Leutchen anbot, stieg mit der „alten Clique“ eine weitere Party. Mehr Platz, gleiches Essen und wieder Cocktails, Cocktails, Cocktails! Die sind aber auch lecker!

Angefangen hatte alles am Hauptbahnhof meiner Marzipanstadt. Während mein Engel wieder einmal Geld verdienen musste, stand ich an Gleis sieben bereit und erwartete den Regionalzug aus Hamburg. Pünktlich fuhren U. und W. ein und stiegen in meinen montebello-blauen Wagen um. Ich chauffierte sie durch die City bis ans andere Ende, wo sie kurz darauf die vielen Stufen in den zweiten Stock erklommen. Nicht lange danach parkte auch B. seinen Wagen unter einem der vielen Bäume, die unsere Straße säumen. Und weil die Party ohne meinen Engel gar nicht so richtig losgehen kann, schnappte ich mir gegen halb acht die U., überließ die Junx der Playstation und holte meinen Freund von der Arbeit ab.

Die Pizza war wieder sehr lecker – diesmal war ich sogar an der Herstellung beteiligt. Geschenke gab es auch schon wieder, so würde ich meinen Helm auf jeden Fall zusammen bekommen. Der Abend verging mit viel Unterhaltung, dem Neuesten aus Hamburg, den Plänen für den Sommer und natürlich fruchtigen Mixgetränken. Nebenbei duellierten wir uns an der Playstation, ehe es – schon wieder um drei Uhr nachts – langsam ans Bettenbauen ging. Jetzt reicht es auch erst einmal wieder mit meinem Geburtstag.

Die Ausbeute war klasse, die beiden Partys erfrischend und die letzten beiden Wochen ganz schön anstrengend. Jetzt ist Ruhe für ein Jahr…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*