Rapunzel

Na, endlich kommt ein wenig Farbe in den Januar! Wir waren heute Nachmittag das erste Mal in diesem Jahr im Kino und haben gleich einen Volltreffer gelandet. Disney hat mit „Rapunzel“ wieder einmal ein Glanzstück abgeliefert. Ich muss zugeben, dass mir die Geschichte bislang völlig unbekannt war. Natürlich wusste ich, dass es um ein Mädchen in einem Turm mit wahnsinnig langem Haar geht und den Ausspruch „Rapunzel, lass Dein Haar herab!“ habe ich auch schon mal gehört – aber wieso sie so langes Haar hat und für wen sie es herablassen soll – keinen Schimmer.

Disney erzählt das alte Märchen bildgewaltig, romantisch, farbenprächtig und sehr phantasievoll. Die Animationen sind kunstfertig und die Musik absolut disneylike. Die Figuren sind lebendig dargestellt und die Tiere einfach zum Knuddeln! (Wahrscheinlich wünscht sich nach dem Film jedes Kind ein Chamäleon…)

Die gelungenen 3D-Effekte haben auf den optischen Genuss nochmal eine Schippe draufgelegt. Als zum Beispiel tausende von Himmelslaternen in den Himmel steigen, kann man die eine oder andere von ihnen scheinbar anfassen. Da finde ich es richtig schade, dass man in der Marzipanstadt aufgrund des Flugverkehrs keine Wunschlaternen mehr steigen lassen darf.

Der Film hat sich also auf jeden Fall gelohnt. Wer ihn noch sehen will, sollte sich beeilen. Der Saal war nahezu leer, also wird Rapunzel wohl schon bald aus den Kinos verschwunden sein…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*