Novemberende

Oh Mann, jetzt ist der November um und bis gerade eben war da nur ein lausiger Eintrag von mir zu lesen, fast so, als wäre nichts in diesem Monat passiert.

Na ja, tatsächlich war er recht ereignislos… Wir haben es zur Gewohnheit werden lassen sonntags in der Stadt zu frühstücken, und je ungemütlicher das Wetter ist, desto mehr Freude bereitet es uns. Wir haben den Dezemberurlaub gebucht (übernächste Woche geht’s los). Die Arbeit macht mir im Moment keinen Spaß, weil ich eine üble Begegnung mit dem arrogantesten und herablassendsten Kollegen hatte, der mir in meiner bisherigen beruflichen Laufbahn begegnet ist. Blöd, dass es ein Abteilungsdirektor ist. Aber das zeigt mir wieder einmal, dass diese Firma nicht die richtige für mich ist. Früher oder später muss ich mir wohl doch was neues suchen.

Mein Engel ist grad krank – na ja, bis heute, morgen muss er wohl wieder los. Mieses Timing, aber das kann man sich ja nicht aussuchen… Am Sonntag bekommen wir lieben Besuch, und dann geht’s auf den Weihnachtsmarkt. Ich laufe ja schon jeden Tag daran vorbei, aber den ersten offiziellen Besuch gibt es wie gesagt am Sonntag. Ich hab gehört es soll das ganze Wochenende regnen (so wie jetzt auch), aber das ist egal. Wir stellen uns unter unsere Schirme und trinken Glühwein.

Tja… das war eigentlich alles, was ich heute erzählen wollte. Gleich ist Dezember. Vielleicht schaffe ich es meinen Engel zu überreden, dass wir die erste Tür vom Adventskalender schon um kurz nach Mitternacht öffnen…

Euch allen einen schönen ersten Advent!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*