Lernpause

Es stürmt draußen vor meinem schwarzen Wohnzimmerfenster. Ob es schneit, kann ich grad nicht sehen, aber es klingt furchtbar ungemütlich. Da bin ich heilfroh, dass ich im warmen Kämmerchen sitzen kann. Ich habe heute ein neues Lernfeld begonnen. Das vorige war tausendmal spannender! Jetzt liegt der Kram in meinem großen Leitz-Ordner ausgebreitet vor mir auf dem Schreibtisch. Statistiken, Kalkulationen und Zahlen, die ich mir wohl heute nicht mehr einprägen werde. In meinen Kopfhörern singt Marc Anthony „I need to see you“, während ich mein zugeklapptes Handy im Blick habe, das neben mir auf dem blauen Sofa liegt. Ich erwarte noch eine Nachricht von meinem Engel. Heute Vormittag ist er für drei Tage nach Spanien geflogen und seine letzte Nachricht erhielt ich um 10:30 Uhr vom Hamburger Flughafen. Ich bin naturgemäß immer etwas unruhig, wenn er so weit weg ist und ich freue mich schon auf Samstag, wenn ich ihn wiedersehe – nicht zuletzt wegen der Gala am Abend! In Flensburg findet eine „Dankeschön-Gala“ für die Spenden zugunsten der Tsunami-Katastrophe im Dezember 2004 und der Hilfsaktion zugunsten der Hurrikan-Opfer von New Orleans statt. Ich habe meinen Engel und meine Freundin MK dazu eingeladen und heute die Tickets gekauft.

Gerade wollte ich MK anrufen, aber wie Frauen nun mal so sind, ist da dauernd besetzt! Also steht jetzt auch noch mein dunkelblaues Telefon auf meinem blauen Sofa, damit ich es gleich noch einmal versuchen kann. In der Zwischenzeit könnt ihr euch ja mal was anhören. Ich hab das Video (unten) gerade heute Abend entdeckt und bin froh, dass ein … ähh… gewisser … dings … ähh… nicht Bundes … dings … kanzler geworden ist.

Viel Spaß und noch einen schönen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*