Lenz

Heute ist ein richtig fauler Urlaubstag. Bis jetzt habe ich das Haus noch nicht einmal verlassen – und es ist schon mittelspäter Nachmittag! Ich werde demnächst zumindest mal die zwei Stockwerke hinunterlaufen und einen Blick in den Briefkasten werfen.

Heute Vormittag hat mich Nate angerufen. Am Freitag geht mein Wagen zu ihm in die Inspektion und wir haben noch ein paar Details abgesprochen. Nach dem Preis hätte ich dann aber lieber nicht gefragt… *schluck* Um mich davon abzulenken werde ich dann währenddessen meine Schwester und meine kleine Nichte besuchen, die ganz in der Nähe wohnen.

Vorgestern haben wir übrigens unsere neuen Nachbarn bei einem Gläschen Rotwein kennen gelernt. Zum Glück sind die beiden supernett. Erwähnte ich schon, dass wir jetzt die Ältesten im Hause sind? Die „Neuen“ sind gute zehn Jahre jünger als wir… Sobald das Wetter es zulässt, werden wir wohl mal den Grill wecken. Die Terrasse habe ich gestern schon freigeschnitten, nachdem die Kirschlorbeer-Hecke fast vier Jahre lang ausufernd wuchern durfte. Da ist ne Menge von abgekommen. Aber wo lass‘ ich den Kram jetzt bloß…?!

A propos, ich hatte ja auf einen schnelleren Frühling gehofft, aber irgendwie lässt der sich mächtig viel Zeit in diesem Jahr. Und wenn ich mir meine Wetter-App so ansehe, dann wird das in den kommenden Tagen nicht anders werden: Regen und bestenfalls kühle Temperaturen, umrahmt von knuddeligen Schmuddelwolken. Bäh!

Das kann ja fast nur besser werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*