Katzenjammer – Dienstag

Die Nacht war grauenvoll. Mein Freund und ich konnten beide nicht richtig schlafen und wälzten uns nur von einer auf die andere Seite. Verpennt saßen wir morgens am Frühstückstisch und behielten argwöhnisch unsere Mobiltelefone im Auge. Als sich Emma später meldete und uns erzählte, dass Neelix überraschend schon heute aus der Klinik entlassen werden konnte und alles gar nicht so schlimm wäre, wie anfangs befürchtet, fiel uns ein Fels von den bedrückten Herzen. Dummerweise würde sie es heute nicht schaffen, ihn abzuholen, weil sie bis spät abends arbeiten musste. So musste der arme Kater eine weitere Nacht bruderseelenallein mit fremden Tieren in einem Mehrkäfigzimmer liegen und darauf warten, dass man ihn rettete. Trotzdem waren wir unheimlich erleichtert! Die Nieren waren nun doch nicht geschädigt, die Harnsteine wurden zertrümmert und alles würde wieder gut!

Weiter am Mittwoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*