Happy End

Cameron Diaz, Jude Law, Kate Winslet und Jack Black bilden die Hauptbesetzung für einen der lustigsten Filme, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Engelchen und ich saßen gestern Abend auf unserer roten Couch und haben Tränen gelacht! „Liebe braucht keine Ferien“ ist eine einfache, romantisch-schnulzige Geschichte mit hervorragender (und absichtlich leicht dominierender) Musik von Hans Zimmer.

Als uns spätabends einfiel, dass ja in der Nacht die Uhren zurückgestellt werden und Schatzi deshalb erst eine Stunde später zur Arbeit muss, hätten wir ihn fast gleich nochmal angesehen. Wir sind dann aber doch lieber schlafen gegangen.

Der Wecker schubste meinen Engel heute früh um sechs Uhr aus den Federn und ich beschloss, bis zu seiner Rückkehr sein Bett warm zu halten. Blöd, wenn man morgens nach dem Aufwachen wieder einschläft, ich träume dann immer einen ziemlichen Mist zusammen, zum Beispiel dass wir mitten in dunkelblauer Nacht bei kaltgrauem Nebel den Eingang zu IKEA nicht finden können und durch die Gegend irren…

Nachdem ich um 11 Uhr (also eigentlich um 12 Uhr) unter der Bettdecke hervorkroch, die weißen Rollos öffnete und im Schlafanzug durch die Wohnung patschte machte ich mir ein ausnahmsweise gesundes Frühstück: frisches Vollkornbrot mit Frischkäse und Kiwi. Das war sogar sehr lecker. Als ich mir zum Mittag einen Gemüse-Smoothie aus Gurke, Melone und frischem Joghurt mixte, war dann auch schon wieder Schluss mit gesunder Ernährung! Das Zeug war so widerlich wie es grün war. Bäh!

So viel mehr gibt es auch nicht zu erzählen heute. Das Wochenende ist einigermaßen ereignislos, was angesichts der verplanten kommenden Wochenenden auch nicht weiter tragisch ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*