Erinnerungen an den Februar

Mitte Februar besuchte ich mit meinen Arbeitskollegen ein Burn-Out-Seminar, wofür wir ein Stück außerhalb der Stadt ein Hotel buchten. Das Seminar dauerte anderthalb Tage und war eine schöne Erfahrung, vor allem wegen der Kollegen. Von ihnen musste ich mich eine Woche später verabschieden, weil ich die Abteilung wechselte. Eigentlich wechselte meine wichtigste Aufgabe die Abteilung und ich hatte entschieden, mitzugehen. Der Abschied fiel mir unerwartet schwer. Unerwartet, weil ich die Realität bis dahin nicht wirklich an mich herangelassen hatte. Ich hatte immerhin seit 2007 in dieser Abteilung gearbeitet, da wachsen einem die Menschen ans Herz.

Vermutlich war der Wechsel mit verantwortlich, dass ich hier so lange nichts geschrieben habe. Die gewohnte Arbeitsumgebung aufzugeben, mit neuen Menschen zusammenzuarbeiten, sich neu zu organisieren – das war viel anstrengender, als ich angenommen hatte.

Abschied

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*