dreieinhalb

:: dreieinhalb wochen

so lang ist es her, dass ich meine familie gesehen habe. heute bin ich für einen sonntag extra früh aufgestanden, um mutti & co. zu besuchen. nach einem leckeren frühstück und einer belebenden morgendusche hatte ich noch ein wenig zeit, denn ich war erst um zehn uhr verabredet. also genoss ich den herrlichen sonnenschein auf meinem bett, griff mein buch und las ein paar seiten. ich hatte zwar über einen längeren zeitraum (von ebenfalls dreieinhalb wochen…) nicht mehr darin gelesen, aber ich war schnell wieder im thema. rechtzeitig machte ich mich auf den weg. die straßen waren nur noch wenig vereist, dafür waren alle mit einer weißen salzschicht überzogen. während der fahrt fiel mir ein, dass ich heute den neuen freund meiner jüngeren schwester kennenlernen sollte.
nach zwanzig minuten kam ich beim haus meiner eltern an. leider war mein dad unterwegs. ich war noch gar nicht ganz aus dem auto, da kam mir die ganze rasselbande schon entgegengestürmt. ein schöner herzlicher empfang nach dreieinhalb wochen. aus dem zimmer meiner schwester lugte ein junger typ neugierig heraus, nur mit shirt & short bekleidet. er wirkte auf den ersten blick sehr nett, lächelte, gab mir höflich die hand und stellte sich vor. nico heißt er und ich lernte ihn als sehr aufgeweckten und fröhlichen menschen kennen und er hat mich auf 23 geschätzt! ich mag ihn. ich freue mich sehr für meine schwester.
der älteste meiner beiden jüngeren brüder wird in wenigen tagen 20. im april wird er zur armee gehen und dort für acht jahre bleiben. das gefällt mir weniger, denn ich mache mir natürlich sorgen um ihn. ich war zwar auch dort, aber vor acht jahren war die welt noch ein stück weit friedlicher als heute… er ist jedoch kaum zu bremsen.
es war sehr schön bei wieder bei meiner familie zu sein und ich ging nach dreieinhalb stunden und tausend umarmungen mit einem guten gefühl.

:: sommersturm

tobi fährt mit seinem sportverein in ein sommer-trainings-camp. mit von der partie ist auch sein bester freund achim, in den tobi heimlich verknallt ist. achim jedoch liebt sandra. im sommercamp treffen tobi, achim & co. auf eine schwule sportgruppe. neben reibungspunkten, kennenlernen und verstehen erkennt tobi, wohin er eigentlich gehört. in all dem durcheinander und dem sturm an gefühlen gesteht er sich und den anderen endlich seine homosexualität ein.
seit drei tagen ist der film ‚sommersturm’ auf dvd erhältlich. ich habe den kinofilm im vergangenen jahr mit freunden gesehen. ich bin nicht unbedingt großer fan deutscher produktionen, weil die meisten deutschen filme grottenschlecht sind. ‚sommersturm’ jedoch brilliert mit einer wunderschönen geschichte, bei der man lachen und weinen kann, bei der man sich in die figuren hineinversetzen und an sein eigenes leben denken kann. dazu kommen meisterhaft photografierte aufnahmen von mensch und landschaft und exzellente musik. ich gebe zu, wäre der protagonist nicht schwul, hätte ich den film im kino sicher gar nicht erst gesehen. so aber bin ich froh darüber und weil ich jeden film kaufe, der mir im kino gefallen hat, konnte ich meine dvd-sammlung wieder um ein exemplar erweitern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*