Die pitschnasse Vorweihnachtszeit

Seit ein paar Wochen leuchtet die Marzipanstadt wieder im vorweihnachtlichen Lichterglanz. In diesem Jahr haben sich die Stadtbewohner besonders viel Mühe gemacht und alles herausgeputzt. Die proppevollen Einkaufsstraßen in der Innenstadt sind hell erleuchtet und überall stehen Buden, in denen Händler ihre Waren feilbieten. Schon von Weitem steigt einem der süße Duft von Muzen, Mandeln und Maronen in die Nase.

In diesem Jahr habe ich dem Weihnachtsmarkt bereits den einen oder anderen Besuch abgestattet, sei es auf eine Grillwurst oder einen Crêpes in der Mittagspause mit Kollegen oder abends mit Freunden auf einen Glühwein. Zuletzt sind wir mit Becky, John und Jamie über den Markt gestiefelt. Wie meistens in der Vorweihnachtszeit hat es geregnet, so dass wir mehrere Glühweine trinken mussten, um uns nicht zu erkälten… Nur Jamie verschmähte das wärmende Heißgetränk, weil er am nächsten Morgen nach Heidelberg fahren musste.

Ende November waren wir zur alljährlichen Geburtstagsparty bei Emma geladen. In diesem Jahr sollte sie ein ganz besonderes Geschenk auspacken: eine PS3! Sie hat große Augen gemacht, als sie (nach viel Gezupfe) endlich das bunte Papier von der Verpackung gerissen hatte. Ganz uneigennützig war dieses Geschenk, für das wir alle zusammengelegt hatten, natürlich nicht, denn jetzt habe ich endlich einen Online-Spielpartner für WipeOut!

Wenn ich schon beim Thema Entertainment bin, erwähne ich eine neue Fernsehserie, die mich gefesselt hat. Sie heißt: glee.

In dieser Serie wird ziemlich viel gesungen und das klingt zumeist wahnsinnig gut! Wenn ich allein mit dem Auto durch die Marzipanstadt fahre, singe ich zum Soundtrack laut mit – das muss für andere Verkehrsteilnehmer oft ziemlich verrückt aussehen.

Zu guter Letzt gebe ich mir zur Zeit große Mühe, meine Jahresend-Lektüre („Bis ich dich finde“ von John Irving) auch noch vor dem Jahresende zu schaffen. Aktueller Stand: Seite 723 von 1.140. Ich schaff‘ es noch!

Allen eine (nicht ganz so pitschnasse) Weihnachtszeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*