Der grüne Sommer

Den längsten Tag des Jahres haben wir bereits wieder hinter uns. Auf unserer alljährlichen Reise um die Sonne haben wir den nahen Scheitelpunkt passiert und bewegen uns auf unserer elliptischen Bahn nun wieder von ihr fort.

Das ist natürlich kein Grund, die Heizung wieder hochzufahren und Mütze, Schal und Handschuhe heraus zu kramen. Im Gegenteil, der Sommer kommt ja gerade erst in Fahrt. Dass dieser bisher mehr grün als sonnig war, genieße ich sehr. Ich bin kein Pollenallergiker (zum Glück), aber ich mag es, wenn Bäume, Büsche, Blumen und sogar das Gras in sattem Grün stehen. Gegen einen „echten“ Sommertag, so wie heute, habe ich natürlich nichts einzuwenden und selbstverständlich darf in meinem Urlaub in zwei Wochen auch sehr gern die Sonne scheinen. Meine nordeuropäische Haut kommt aber auch gut ohne aus.

Bei mir war ansonsten nicht wirklich viel los in den letzten Wochen. Die Arbeit bindet Zeit und zum Teil viel Kraft. Zweimal die Woche wirke ich dem Stress mit Sport entgegen, was mir wirklich gut tut.

Oh, und wir waren kürzlich wieder im Kino. Wir haben uns in Hamburg die Vorpremiere des neuen Spiderman angesehen. Während mir der Film ausgesprochen gut gefallen hat (bester Film seit langer Zeit), finde ich es bedauerlich, dass immer mehr Filme ausschließlich in der 3D-Version erscheinen. Nicht nur, dass der Effekt in den meisten Fällen überflüssig ist oder dass ein Kinobesuch dann gleich teurer ist, nicht nur, dass Brillenträger wie ich das Nachsehen haben oder meine beste Freundin, die auf einem Auge fast nichts sieht, gar nichts damit anfangen kann. Ich finde es frech, hier in eine Nische gedrängt zu werden, die ohne diesen „Trick“ nicht ausreichend angenommen wurde. Natürlich will ich auf Kinobesuche nicht verzichten, und deshalb funktioniert diese Ausbeute auch noch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*