??

Mein Freund ist ein Hörspiel-Fan, seit er klein war. Ich selbst bin mit nur wenigen Hörspiel-Kassetten und noch viel weniger Hörspiel-Schallplatten aufgewachsen, die ich natürlich wieder und wieder angehört habe und deshalb irgendwann mitsprechen konnte.

„Die drei Fragezeichen“ ist eine Hörspielreihe, die noch heute produziert wird. Sie dreht sich um drei jugendliche Detektive in dem amerikanischen Ort „Rocky Beach“ – aber wem erzähle ich das, die meisten werden sie sicher kennen! Wenn ich sage, dass die Reihe heute – nach über 30 Jahren – immer noch produziert wird, dann bedeutet das, dass die jugendlichen Figuren noch heute von den selben drei Schauspielern gesprochen werden, wie damals. Oliver Rohrbeck alias Erster Detektiv Justus Jonas tourt seit Jahren unermüdlich durch die Republik, um jede neue Episode mit den Fans zu feiern. Die meisten dieser Fans halten den Drei Fragezeichen übrigens seit der Kindheit die Treue, auch wenn sie heute längst erwachsen sind.

Am vergangenen Donnerstag wurde eine weitere neue Folge uraufgeführt bzw. urabgespielt. Im „Übel & Gefährlich“, einer Location im Inneren eines gewaltigen Luftschutzbunkers auf dem Hamburger Heiligengeistfeld, versammelten sich über 400 Menschen, um eine noch nie dagewesene Episode vor allen anderen zu hören. Neben Oliver Rohrbeck, der jede dieser „Record Release Partys“ ausrichtet und moderiert, konnten wir uns diesmal über ein zweites Fragezeichen freuen: Jens Wawrczek spielt den beliebten Zweiten Detektiv Peter Shaw und war der Stargast an diesem Abend.

So ein Abend läuft eigentlich immer nach dem gleichen bewährten Schema ab: Zuerst stehen sich die Fans die Beine in den Bauch und warten auf Einlass. Das Gedränge ist groß und die Plätze ganz vorn am Bühnenrand begehrt. Dann wartet man eine weitere Stunde auf den Beginn der Veranstaltung. Herr Rohrbeck betritt die Bühne unter tosendem Beifall und mit einer ansteckenden Fröhlichkeit. Er umreißt kurz den weiteren Ablauf, der – wie oben erwähnt – grundsätzlich immer gleich ist. Anders ist heute der Besuch von Herrn Wawrczek, dessen Applaus heute ein bisschen größer ist – na klar, so oft wie seinen Kollegen bekommt man ihn ja nicht zu sehen. Nach etwas Geplänkel nehmen die beiden Herren dann auf dem Sofa auf ihrer Bühne Platz und lauschen mit allen anderen im Saal der neuen Folge. Die Schauspieler, darauf weist Oliver Rohrbeck jedes Mal hin, kennen die fertige Episode selbst noch nicht. Die Aufnahmen erfolgen nämlich immer häppchenweise und mit wild durcheinander gewürfelten Szenen – je nachdem, welcher Schauspieler wann verfügbar ist. Beide sind also gespannt, wie die fertige Folge mit Erzähler, Musik und Geräuschen klingt.

„Die drei ??? und die brennende Stadt“, wie die Folge an diesem Abend heißt, kommt bei den Zuhörern gut an. Einige sehen nach der Vorführung reichlich müde aus, denn – und Herr Rohrbeck wird nicht müde, das zu erwähnen – die meisten Fans nutzen die Hörspiele zum Einschlafen und bekommen oft nicht mehr als ein paar Minuten am Stück mit. Das kommt mir bekannt vor.

An die Vorführung schließt sich immer noch ein so genanntes „Mitmach-Hörspiel“ an. Wie der Name schon sagt, können hier Freiwillige aus dem Publikum bei einem kleinen Live-Hörpiel mitmachen, das nach einer sehr kurzen Vorbereitung live gesprochen und aufgezeichnet wird. Da finden sich manchmal richtig gute Laien-Sprecher, aber auch solche, die das wohl eher nicht nochmal machen. Im Anschluss daran gibt es manchmal noch eine kleine Tombola und dann endet der Abend. Oliver Rohrbeck und diesmal auch Jens Wawrczek stellen sich der jedesmal unglaublich langen Schlange der Autogrammjäger, während mein Freund und ich durch die vernieselte Nacht mit der U-Bahn zu unserem Auto zurückkehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*